Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Schönheit Fragen und Antworten: Sollte ich Nagelhautöl verwenden?

Ein solider Nagelvorrat ist nicht etwas, das man sich sofort zulegt. Im Laufe der Zeit wächst Ihre Sammlung von Nagellacken, die Sie unbedingt haben müssen, zusammen mit Ihrem Sortiment an Nagelkunstzubehör (z. B. alle Strasskleber) und Manikürwerkzeugen. Aber dann gibt es da noch die Nagelprodukte, bei denen wir vielleicht ein wenig mehr Überzeugungsarbeit leisten müssen, um sie in unsere Sammlung aufzunehmen, wie z. B. Nagelhautöl. Für manche mag es etwas sein, auf das man gut verzichten kann. Aber für andere, wie prominente Nagelkünstler, ist Nagelhautöl einfach nicht wegzudenken.

„Nagelhautöl ist ein Produkt, das Nägel und Nagelhaut mit Feuchtigkeit versorgt, was besonders in den kalten und trockenen Wintermonaten wichtig ist“, erklärt die prominente Nagelkünstlerin Mazz Hanna. „Indem man die Nagelhaut mit Feuchtigkeit versorgt, schafft man ein gesundes Umfeld für das Nagelwachstum und kann die Nägel auch stärken. Außerdem, seien wir ehrlich, sieht eine hydratisierte Nagelhaut einfach besser aus!“

Wie (und wann!) man Nagelhautöl aufträgt

Hanna empfiehlt, Nagelhautöl vor dem Schlafengehen aufzutragen. Massieren Sie die Formel in die Nagelhaut und den umliegenden Bereich ein. So hat das Produkt Zeit, einzuziehen und über Nacht seine Wirkung zu entfalten. Um sicherzustellen, dass Ihre Nagelhaut vollständig hydriert und gesund ist, sollten Sie das Nagelhautöl auch tagsüber nach dem Händewaschen auftragen. Sie können auch eine kleine Flasche in Ihrer Handtasche aufbewahren.

Und wenn Sie gleich ein Nagelhautöl kaufen möchten, empfehlen wir Ihnen hier ein paar unserer besten Produkte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.